Feierliche Übergabe der Adorfer Drehleiter

Obwohl das Fahrzeug schon fast ein Jahr in Adorf stationiert ist und schon bei einigen Einsätzen Hilfe geleistet hat, war es bis jetzt nicht möglich, die neue Drehleiter in einem feierlichen Rahmen einzuweihen und zu übergeben. Die Corona-Pandemie hatte einen größeren Rahmen verhindert. Nun endlich war es möglich.

Unter Beachtung der 3G-Regel konnten wir zahlreiche Gäste begrüßen. Neben den Kameradinnen und Kameraden der Wehr Adorf und den Kameraden der Ortsteilfeuerwehren aus Leubetha, Freiberg, Gettengrün und Remtengrün waren der Bürgermeister der Stadt Adorf, Herr Rico Schmidt, der Inspektionsbereichsleiter Kamerad Heinritz, einige Stadträte und der Pfarrer Herr Wagner unserer Einladung gefolgt. Ebenfalls konnten wir Vertreter der Nachbarwehren aus Oelsnitz, Markneukirchen, Bad Elster, Bad Brambach, Mühlental und Eichigt begrüßen.

Gemeindewehrleiter Kamerad Steffen Neudel begrüßte alle Anwesende und erläuterte Einiges über die Beschaffung der neuen Drehleiter. Sie ersetzt das 20 Jahre alte Hubrettungsfahrzeug „Bronto-Skylift“. An diesem Fahrzeug wären in nächster Zeit eine kostenaufwändige Inspektion, sowie einige Reparaturen notwendig geworden. So kam man zu der Überlegung, das Fahrzeug zu reparieren oder zu einer Neubeschaffung. Stadtverwaltung, Wehrleitung und Feuerwehrausschuss setzten sich an einen Tisch und berieten über das Problem. Nach eingehender Beratung kam man zu dem Entschluss, dass eine Neuanschaffung rentabler ist. Wieder begannen die Beratungen. Welches Fahrzeug ist das Geeignetste, welcher Hersteller, welche Bestückung? Die Entscheidung fiel dann letztendlich zu Gunsten der Firma Rosenbauer. Durch eine Sammelbestellung von vier baugleichen Fahrzeugen konnte die Beschaffung kostengünstiger gestaltet werden. Beteiligt waren neben der Wehr Adorf, die Freiwilligen Feuerwehren aus Hohenstein-Ernstthal, Limbach-Oberfrohna und Torgau. Der Preis für das Fahrzeug beträgt 720.000 €, davon werden 555.600 € vom Land Sachsen gefördert. Einige technische Daten und Bestückung des Fahrzeuges: MAN-Fahrgestell, automatisches Schaltgetriebe, Luftfederung vorn und hinten mit Absenkung, 5-teiliger Leiterpark mit 500 kg Korb, Schwerlasttrage, Rollstuhlrampe für Montage am Rettungskorb, Motor- und Elektrokettensäge, Drucklüfter für Montage am Korb, Wassermonitor zur Montage am Korb, 3 Kameras (2 am Korb und 1 am Leiterpark).

  • 2021_11_06_einweihung_drehleiter_1
  • 2021_11_06_einweihung_drehleiter_2
  • 2021_11_06_einweihung_drehleiter_3
  • 2021_11_06_einweihung_drehleiter_4

Simple Image Gallery Extended

Am 25. und 26.11.2020 war es dann soweit. Auf Grund der Corona-Pandemie konnten nur drei Kameraden nach Karlsruhe zur Firma Rosenbauer fahren um das neue Leiterfahrzeug abzuholen. Anfang Dezember 2020 wurde dann in Adorf die Einweisung der Fahrer und Maschinisten durch einen Mitarbeiter der Firma Rosenbauer durchgeführt. Am 19. Februar 2021 fand die offizielle Schlüsselübergabe durch den Bürgermeister Herrn Rico Schmidt an die Wehrleitung statt. Dies konnte jedoch auf Grund der Corona-Pandemie nur in einem sehr kleinen Rahmenstattfinden. Nach den einführenden Worten durch Kameraden Neudel über das neue Fahrzeug, sprach Bürgermeister Herr Schmidt den Kameraden seinen Dank für die gute Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Wehrleitung bei der Beschaffung der Drehleiter aus. Der Pfarrer, Herr Wagner, fand in seiner Rede segnende Worte für die Kameraden, sowie dem neuen Fahrzeug. Anschließend überbrachten die Gastwehren Glückwünsche an die Adorfer Kameraden verbunden mit Erinnerungsgeschenken zur feierlichen Übergabe des neuen Drehleiterfahrzeuges.