22.06.2017 Drei Einsätze durch Sturmschäden

Fahrzeuge: ELW
Eingesetzte Ortswehren: Adorf

Auch für die Feuerwehr Adorf bereitete die durchziehende Gewitter- und Sturmfront am Donnerstag einige Arbeit. Um 20.22 Uhr wurden die Kameraden der Adorfer Feuerwehr über Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz auf die Verbindungsstraße von Adorf nach Gettengrün alarmiert.

Am Abzweig zum Arnsgrüner Friedhof lag ein Baum über der Straße. Mit Hilfe der Kettensäge wurde das Hindernis beseitigt. Die Feuerwehr Adorf war mit dem ELW, sowie dem HLF 20/16 im Einsatz. Um 20.26 Uhr ging über Funkmeldeempfänger der nächste Notruf bei den Adorfer Kameraden ein. In Remtengrün am Unteren Weg war ein starker Ast von einem Baum abgebrochen und in eine Freileitung gefallen. Dabei rissen einige Drähte und lagen auf der Straße. Mit Hilfe des Brontos versuchten die Kameraden den Ast zu beseitigen. Dies gestaltete sich jedoch recht schwierig, da die Leitung noch unter Strom stand. Erst nachdem Mitarbeiter des Stromanbieters die Leitungen stromlos geschalten hatten, konnte der Ast restlos beseitigt werden. Hier war die Feuerwehr Adorf mit dem ELW, dem RW 2 und dem Bronto im Einsatz. Um 21.25 Uhr wurden die Kameraden erneut über Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz alarmiert. Auf der B 92 kurz vor dem Ortseingang Mühlhausen war wieder ein Baum über die Fahrbahn gefallen. Mit Hilfe Motorkettensäge wurde auch dieses Hindernis beseitigt. Die Feuerwehr Adorf war mit dem ELW, sowie dem HLF 20/16 im Einsatz.