Zeltlager der Jugendfeuerwehr Adorf

In der Zeit vom 06.07. bis 10.07.2016 trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Adorf zum traditionellen Zeltlager in Freiberg. 21 Kinder und Jugendliche bezogen am Mittwoch, den 06.07.2016 das Camp, was aus zwei Schlafzelten, zwei Versorgungszelten, sowie einer Feldküche bestand. Nachdem das Gepäck verstaut und die Betten eingerichtet waren, folgte eine kurze Begrüßung zur Eröffnung des Zeltlagers 2016. Vertreten waren vom Kreisjugendfeuerwehrverband die Kameraden Rommy Schrögel und Daniel Löwenhagen und von der Wehr Adorf, der Stadtwehrleiter Kamerad Steffen Neudel und der Ortswehrleiter Kamerad Mark Träger. Der Rest des Tages diente zur Eingewöhnung und am Abend zu einem geselligen Beisammensein am Lagerfeuer.

Am nächsten Tag stand nach dem Frühstück die Besichtigung der Feuerwehr Markneukirchen auf dem Programm. Die Kinder und Jugendlichen erlebten eine interessante Führung durch das Gerätehaus. Am Nachmittag waren feuerwehrtechnische Ausbildungen im Gelände angesagt. Am Abend absolvierten die Kinder und Jugendlichen eine gemeinsame Übung mit den Einsatzkräften der Adorfer Wehr. Das Übungsobjekt war die Grundschule Adorf. Es mussten vermisste Personen gesucht und gerettet werden. Gleichzeitig war eine Wasserversorgung aufzubauen. Ein Jugendlicher und eine Einsatzkraft bildeten immer einen Trupp. Mit großem Eifer gingen alle Beteiligten an ihre Aufgaben und erfüllten diese. Im Zeltlager zurück, konnten sich Alle mit einer leckeren Suppe aus der Gulaschkanone stärken. Alle Fußballbegeisterten hatten dann die Möglichkeit, dass Halbfinalspiel bei der EM zwischen Frankreich und Deutschland im Fernsehen zu sehen. Der Freitag begann mit einem Besuch im Feuerwehrmuseum in Lengenfeld. Danach konnte jeder seinen Mut im Kletterwald in Pöhl beweisen. Nach dem Abendbrot im Zeltlager wurde bei Sport und Spiel, sowie bei geselligem Beisammensein die Zeit verbracht. Plötzlich ertönte die Sirene. Bei einer Nachtübung war die Aufgabe, einen Löschangriff aufzubauen. Auch diese Aufgabe wurde von allen Beteiligten gut gemeistert. Am Samstag hatte sich im Camp Besucht angesagt. Die Jugendfeuerwehr aus dem tschechischen Krasna besuchte die Adorfer Jugendwehr. 10 Kinder und Jugendliche unter der Leitung des Jugendleiters Michal Trkal und Martina Pospisilova. die als Dolmetscherin die Sprachschwierigkeiten beseitigte, konnten in Weidigt begrüßt werden. Die Feuerwehr Adorf war mit der gesamten Technik vor Ort. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit alles anzuschauen bzw. unter Anleitung auszuprobieren. Das Highlight war unser Hubrettungsfahrzeug Bronto. Jeder wollte einmal das Vogtland aus 30 m Höhe betrachten. Auch das Abseilen an einer Felswand oder das Schlauchbootfahren bereitete allen viel Spaß. Bürgermeister Herr Rico Schmidt betonte, dass dies der Anfang einer freundschaftlichen Beziehung beider Städte werden soll. Nach diesem interessanten Vormittag wurde das Gerätehaus in Adorf besichtigt. Anschließend statteten die beiden Jugendwehren der Miniaturausstellung " Kleines Vogtland ", sowie dem Aussichtsturm in Remtengrün einen Besuch ab. Wieder im Zeltlager angekommen, hieß es Abschied zu nehmen. Man versprach sich, dass dies nicht das letzte Zusammentreffen sein wird, vielleicht auch einmal mit der aktiven Wehr. Am Abend waren alle Sponsoren und Eltern zu einem gemütlichen Grillabend eingeladen. Plötzlich ertönte wieder die Sirene. Die Kinder und Jugendlichen wurden zur Abschlussübung gerufen. Bei einem Löschangriff zeigten sie ihren guten Ausbildungsstand. Am Sonntag hieß es nach dem Frühstück zusammenpacken, Abschied nehmen und die Heimreise antreten. Im Adorfer Gerätehaus gab es noch ein gemeinsames Mittagessen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Sponsoren, Eltern und dem Kreisjugendfeuerwehrverband für die freundliche Unterstützung herzlich bedanken. Ebenfalls bedanken möchten sich die Jungkameraden bei der Leitung der Jugendfeuerwehr, bei den Jugendgruppenleitern, den Kameraden der Stammwehr und deren Ehepartnern für die ständige und selbstlose Unterstützung und Betreuung während der Zeit des Zeltlagers.

  • 2016_07_zeltlager_1
  • 2016_07_zeltlager_10
  • 2016_07_zeltlager_11
  • 2016_07_zeltlager_12
  • 2016_07_zeltlager_2
  • 2016_07_zeltlager_3
  • 2016_07_zeltlager_4
  • 2016_07_zeltlager_5
  • 2016_07_zeltlager_6
  • 2016_07_zeltlager_7
  • 2016_07_zeltlager_8
  • 2016_07_zeltlager_9

Simple Image Gallery Extended