Einsätze 2024

April 2024
3015.04. 19:28Baum auf StraßeLeubetha, Hermgr. Str.TSF (Leubetha), ELW, HLF, DLAK
2913.04. 19:04WasserschadenAdorf, Lange StraßeELW, HLF, MLF
2812.04. 08:47Techn. MenschenrettungAdorf, Reinh.-Becker-Str.ELW, DLAK
2710.04. 22:46ABC1-Beißender GeruchAdorf, Am RührteichELW, HLF, RW
2606.04. 18:53Brand WohngebäudeBad Elster, J-C-Hilf-Str.ELW, MLF, DLAK
2506.04. 17:56Brand HeckeAdorf, Roter-Turm-WegELW, HLF, MLF
März 2024
2427.03. 11:31VerkehrsunfallB92, ElstertalELW, HLF, RW
2323.03. 12:00ErkundungAdorf, ElsterstraßeELW, HLF, RW
2215.03. 10.20TürnotöffnungAdorf, SchillerstraßeELW, HLF
2102.03. 14:48VerkehrsunfallAdorf, Oelsnitzer Str.HLF, MLF
Februar 2024
2027.02. 21:30SchornsteinbrandMühlhausen ELW, MLF, DLAK
1924.02. 06:12TürnotöffnungAdorf, Schillerstr.ELW, HLF, DLAK
1824.02. 02:51VerkehrsunfallHundsgrün, Oelsnitzer Str.ELW, HLF, RW
1719.02. 08:57BrandmeldeanlageAdorf, Am Alten AckerELW, HLF, DLAK
1618.02. 04:10ÖlspurAdorf, Bürgermeister-Todt-Str.ELW, HLF, RW
1512.02. 05:18TürnotöffnungAdorf, Nordstr.ELW, HLF, DLAK
1411.02. 15:12BrandmeldeanlageAdorf, Schützenstr.
1307.02. 22:42BrandmeldeanlageAdorf, Remtengrüner WegELW, HLF, DLAK
1207.02. 17:33SchornsteinbrandBad Elster, J-C-Hilf-Str.ELW, HLF, DLAK
1106.02. 20:21BrandmeldeanlageAdorf, Sorger Str.ELW, HLF, DLAK, MLF
1004.02. 12:07BrandmeldeanlageAdorf, Markneukirchner Str.ELW, HLF, DLAK
901.02. 21:00HeimrauchmelderBad ElsterELW, HLF, DLAK, MLF
Januar 2024
831.01. 18:20BrandmeldeanlageAdorf, KirchplatzELW, HLF, DLAK, MLF
728.01. 15:56BrandmeldeanlageAdorf, Schillerstr.ELW, HLF, DLAK
626.01. 13:00TürnotöffnungAdorf, MarktELW
523.01. 17:16Techn. HilfeleistungRebersreuthELW, HLF, RW
416.01. 13:34BrandmeldeanlageAdorf, Schillerstraße
315.01. 15:40BrandmeldeanlageBad ElsterELW, MLF, DLAK
206.01. 19:31BrandmeldeanlageAdorf, SchillerstraßeELW, HLF, DLAK
104.01. 00:07Baum auf StraßeGettengrün, K7846ELW, HLF

Adorfer Jugend überzeugt bei Leistungsmarsch

Am Samstag (23.09.) fand in Taltitz der diesjährige Leistungsmarsch der Jugendfeuerwehren im Regionalbereich Oelsnitz statt. Daran nahmen zwanzig Manschaften aus neun Feuerwehren teil, davon acht Manschaften in der Altersklasse 1 bis 13 Jahre und 12 Manschaften in Altersklasse 2 bis zum vollendeten 18 Lebensjahr.

An neun Stationen entlang einer ca. fünf Kilometer langen Strecke galt es, die in den Jugendfeuerwehren erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Zu den Aufgaben der Jungkamerad*innen zählten dabei das Kuppeln von Druckschläuchen oder das zielsichere Auswerfen eines Leinenbeutels und das Einbinden und Hochziehen eines Strahlrohres. Ebenso stand die erste Hilfe im Fokus der Leistungsprüfung. Auch Spiel und Spaß durfte nicht fehlen, so musste beim Zielspritzen und dem Bilden einer Eimerkette der kameradschaftliche Umgang gezeigt werden.

Die Adorfer Jugend konnte dabei mit einem überragenden zweiten Platz in der Altersklasse 1 sowie einem sechsten und siebten Platz in Altersklasse 2 überzeugen. Unser Glückwunsch geht an die Kameradinnen und Kameraden nach Tirpersdorf, die in beiden Altersklassen den Sieg erringen konnten.

Weiterhin war es unsere Aufgabe, die Station C-Schlauch-Kuppeln direkt zu betreuen und bei der Station “Ersten Hilfe” war das Fachwissen eines Kameraden direkt gefragt worden.

Danke an die Kameraden für ihre Zeit und Unterstützung.

Brand klein

21.08.2023 23:17 Uhr

Die Feuerwehr Adorf/Vogtl. wurde am späten Montagabend in die Schulstraße alarmiert. Dort sollte laut Alarmierung ein Mülleimer brennen.

An der Einsatzstelle fanden wir einen Mülleimer vor in dem das “Feuer” bereits erloschen war und nur noch Glut vorhanden war. Wir führten eine Restablöschung durch und haben anschließend die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Unklare Rauchentwicklung

Die Feuerwehr Adorf/Vogtl. wurde am 19.08.2023 gegen 18:13 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Elsterstraße alarmiert.

Noch vor dem Ausrücken der ersten Kräfte kam durch die Leitstelle Zwickau “Einsatzabbruch”. Es handelte sich um einen Grill im Hinterhof. Für die Feuerwehr bestand kein Handlungsbedarf.

Verkehrsunfall, eine Person eingeklemmt

Die Feuerwehr Adorf/Vogtl. wurde am Freitagnachmittag, zum zweiten Einsatz des Tages, zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person nach Bad Elster alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Lage und wir unterstützten die Arbeiten der Feuerwehr Bad Elster.

THL 1 – Baum

Die Feuerwehr Adorf/Vogtl. wurde am 15.August gegen 15:41 Uhr in die Zinnbachstraße in den Ortsteil Gettengrün alarmiert.

Nach einem kurzen, aber heftigen Gewitter lag ein größerer Ast auf der Straße, welcher beseitigt wurde.

Hallenbrand

Zum Brand einer landwirtschaftlichen Halle kam es am Freitag Nachmittag. Gegen 13:20 Uhr wurde neben den Wehren aus Bad Brambach, Markneukirchen und Bad Elster auch die Adorfer Wehr nach Raun in die Dorfstraße alarmiert. Hier stand eine Halle sowie mehrere darin abgestellte landwirtschaftliche Geräte in Brand.

Update bitte!

Polizei und Leitstellen bitten Benutzer von Smartphones mit Android-Betriebssystem, die Betriebssysteme ihrer Telefone zu aktualisieren.

Hintergrund:

Mit der Android-Version 13, die seit Herbst 2022 ausgerollt wurde, wurden Funktionen eingeführt, die es Benutzern erleichtern sollen, Notrufe abzusetzen. Dummerweise erleichtern diese Funktionen auch ungewollte s.g. Hosentaschenanrufe, also Anrufe die unbeabsichtigt beim Tragen des Telefons z.B. in der Hosentasche ausgelöst werden. Solche Anrufe häufen sich seit der Bereitstellung von Android 13.

Dies ist bei vermeintlichen Notrufen ein großes Problem für die Leitstellen von Polizei und Rettungsdiensten, weil die Disponenten sehr genau unterscheiden müssen, ob ein Notruf durch einen Hosentaschenanruf erfolgt oder der Anrufer durch eine echte Notlage nicht in der Lage ist zu sprechen. Dadurch sind die Disponenten oft für eine lange Zeit gebunden und stehen nicht für andere Notrufe zur Verfügung.

Einige Polizeidirektionen und Leitstellen haben sich daher an Samsung und Google gewandt, und es wurde eine Nachbesserung zugesagt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist noch nicht klar, ob dieses Fehlverhalten bereits korrigiert ist oder wann ein entsprechendes Patch ausgeliefert wird. Dennoch bitten Polizei und Leitstellen alle Benutzer von Geräten mit Android-Betriebssystem, diese verstärkt auf verfügbare Updates zu prüfen und Updates zügig zu installieren.

Quelle u. a.: https://www.heise.de/news/Android-Update-gegen-zunehmende-fehlerhafte-Butt-Dial-Notrufe-9188747.html

Jugendfeuerwehr pflegt Hydranten

Zum Brandschutz im Ort gehört es selbstverständlich, dass stets genug Löschwasser zur Verfügung steht. Um dies sicherzustellen, überprüften und pflegten die Jungen und Mädchen der Adorfer Jugendfeuerwehr am 26. und 27. Mai zahlreiche Hydranten im Stadtgebiet und kamen dabei zu einem durchwachsenen Lagebild.

Während im Stadtkern bei einer ordentlichen Dichte an Ober- und Unterflurhydranten meist keine oder nur geringe Mängel festgestellt wurden, waren die mitunter recht wenigen Hydranten in einigen Randgebieten der Stadt zum Teil in schlechtem Zustand.

Einige Hydranten konnten bereits durch die Jugend der Adorfer Wehr wieder nutzbar gemacht werden, was im Einsatzfall wertvolle Zeit einzusparen hilft. Manche Hydranten aber sind trotz der Bemühungen gegenwärtig nicht nutzbar. Diese werden hoffentlich bald vom ZWAV instandgesetzt.

Leider können die Hydranten der Stadt nicht komplett ohne Einschränkungen für die Anwohner überprüft werden. Durch das Öffnen der Leitungen lösen sich Rostablagerungen in den Rohren, sodass eine Zeitlang braun verfärbtes Wasser aus den Wasserhähnen kam.

Verkehrsunfall

Am Montagmorgen ereignete sich auf der B92 in Rebersreuth ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Der Fahrer eines PKW verlor aus Richtung Oelsnitz kommend kurz vor der Brücke über die Weiße Elster die Kontrolle über sein Fahrzeug. touchierte mehrmals die Leitplanken und stieß schließlich mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt

Die Kameraden der Adorfer Wehr und der Ortswehr Leubetha wurden um 7:14 per Funkmeldeempfänger alarmiert und rückten mit ELW, HLF und Rüstwagen sowie dem TSF der Ortswehr Leubetha aus. Beim Eintreffen der Kameraden waren bereits alle Insassen der betroffenen PKW ausgestiegen, Rettungsdienst und Polizei waren bereits vor Ort.

Somit beschränkte sich die Arbeit der Feuerwehr auf Sicherungsmaßnahmen und dem Abbinden auslaufender Betriebsmittel. Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und die Kameraden rückten wieder in die Gerätehäuser ein.